Um  für die Traditionsgemeinschaft Fliegerhorst Ahlhorn e.V. zu spenden, stellen wir hier verschiedene Möglichkeiten des Spendens zur Verfügung.

Bitte denken Sie bei Überweisungen daran Ihren Namen und Ihre Anschrift zu vermerken damit wir Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung zustellen können.


Per Überweisung

Bankverbindung:

VR-Bank Oldenburg West 

IBAN: DE10 2806 9092 0253 4312 00 

BIC: GENODEF1HAT


Per PayPal

 


 

Peter Pasternak                                              Wulf Bertinetti

1. Vorsitzender                                               2. Vorsitzender

Am Drielaker Kanal 13                                     Hebbelstraße 28

26135 Oldenburg                                            26197 Ahlhorn

Tel.: 0441 204196                                          Tel.: 04435 2566

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 


Sycamore Hubschrauber

Huey Hubschrauber

 

 

Wir bitten um Unterstützung

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Traditionsgemeinschaft Fliegerhorst Ahlhorn e.V. sieht ihre Aufgabe darin, die bewegte Geschichte des Ortes Ahlhorn und damit verbunden den über 100 Jahre bestehenden Flugplatz auf der Ahlhorner Heide nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Leider mussten wir unsere sehr erfolgreiche Dauerausstellung im Anbau des Gasthauses „Altes Posthaus“ aufgrund Eigenbedarf des Vermieters schließen.

Nun plant die Traditionsgemeinschaft das Angebot der Metropolpark Hansalinie GmbH anzunehmen, im historischen Gebäude 24 auf dem Flugplatz eine neue, größere Ausstellung unter dem Namen „Museum Fliegerhorst Ahlhorn“ aufzubauen.

Die Traditionsgemeinschaft arbeitet intensiv daran, die bereits umfangreiche Sammlung weiter zu vervollständigen, um dem Publikum in den neuen Räumlichkeiten ein möglichst genaues zeitgeschichtliches Bild der einzelnen Epochen publikumswirksam präsentieren zu können.

Ein Schwerpunkt dieser Ausstellung wird dem Hubschraubertransportgeschwader (HTG) 64 gewidmet sein. Dieser Verband hat mit seinen Hubschraubern Geplantes Museum mit Freigeländeden SAR-Dienst (Search And Rescue) an verschiedenen Standorten in Deutschland durchgeführt, auch weltweit wurden mit den Ahlhorner Hubschrauber humanitäre Einsätze geflogen.

Ein besonderes Ausstellungsstück wird dabei ein Bell UH-1D Hubschrauber sein - ausgestattet mit einer kompletten originalen SAR-Ausstattung -, der in Ahlhorn stationiert war.

Das denkmalgeschützt Gebäude 24, attraktiv gelegen im Eingangsbereich des Betriebsgeländes der Metropolpark Hansalinie GmbH, bedarf jedoch einer gründlichen Renovierung, bevor das Museum Fliegerhorst Ahlhorn neu eingerichtet werden kann.

Diese Instandsetzung stellt einen erheblichen Kostenfaktor dar. Wenngleich mit öffentlicher Unterstützung (LEADER-Mittel) gerechnet werden kann, muss die Traditionsgemeinschaft einen namhaften Eigenanteil aufbringen.                                    

Wir rechnen mit geschätzten Renovierungskosten von ca. 90.000,00 €, wobei unser Eigenanteil dann bei etwa 45.000,00 € liegen wird.

Mit diesem Schreiben bitten wir Sie zu überprüfen, ob es Ihnen oder Ihrer Firma möglich ist, uns zu unterstützen.

Gerne sind wir bereit, Ihnen das gesamte Vorhaben in einem persönlichen Gespräch vorzustellen.


Peter Pasternak                                              Wulf Bertinetti

1. Vorsitzender                                               2. Vorsitzender

Am Drielaker Kanal 13                                     Hebbelstraße 28

26135 Oldenburg                                            26197 Ahlhorn

Tel.: 0441 204196                                          Tel.: 04435 2566

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Traditionsgemeinschaft Fliegerhorst Ahlhorn e.V.

VR-Bank Oldenburg West   IBAN : DE 10 2806 9092 0253 4312 00  BIC: GENODEF1HAT


 

Newsletter 15

Weihnacht 2017

 

Weihnachts- und Neujahrsgrüße


Weihnachtsgrüße, verbunden mit einem guten Rutsch in das Jahr 2017.

 

 

 


Der Abtransport unseres Ankers in sein vorläufiges Zwischenlager.
Den Artikel könnt Ihr hier erreichen.


Luftretter Jever

 

Wer erkennt sie noch, ehemalige Luftretter aus Jever zu Besuch im Museum.

 

 

 

 

 

"Anneliese“ heimholen

Die Traditionsgemeinschaft Fliederhorst Ahlhorn möchte ‚ihre "Anneliese", den ehemals in Ahlhorn stationierten Hubschrauber Bell UH D-1, der auf dem Bild zu sehen ist, Hueywieder an den Standort Ahlhorn zurückholen – als Museumsstück. Dieter Hasebrink, Wulf Bertinetti und Peter Pasternak werben derzeit für Spenden für den Kauf des „beweglichen Denkmals“. Die Traditionsgemeinschaft möchte den Rettungshubschrauber retten. In Ahlhorn,
Bangladesch, Somalia, Äthiopien, Kosovo – „Anneliese“ war weltweit im Such- und Rettungsdienst im Einsatz.

Der deutsche Fernsehzuschauer kennt „Anneliese“ aus der ZDF-Serie „Die Rettungsflieger“. „Anneliese“ ist der Kosename für einen Rettungshubschrauber Typ Bell UH1-D....

Besuch der Heron Aufklärungsstaffel in Jagel

Liebe Freunde,

geht es um Drohnen und dies auch noch im Kontext Bundeswehr, verliert die mediale Betrachtung schnell eine distanzierte Sachlichkeit und schnell steht das Bild bewaffneter Einsätze und unschuldiger Opfer im Raum.

Peter Pasternak hat sich bemüht, für die Traditionsgemeinschaft Fliegerhorst Ahlhorn einen Besuchstermin beim AG 51 "Immelmann" in Jagel zu erreichen. Die Immelmänner fliegen als Aufklärer den Tornado (zur Zeit z.B. in der Türkei). Dem AG 51 (genauer gesagt: 2./TaktLwG51 "Immelmann") angegliedert ist die Aufklärungsdrohne Heron 1. Drohnen wie die Heron 1 gehören zu den UAVs (Unmanned Aerial Vehicle).